Share: Share on Facebook Share on Twitter Share on LinkedIn I recommend visiting cushmanwakefield.com to read:%0A%0A {0} %0A%0A {1} Share on Xing

Gewerblicher Investmentmarkt in Deutschland erzielt Transaktionsvolumen von 58,2 Mrd. €

08/01/2021

Seit dem Frühjahr 2020 befindet sich der Immobilienmarkt im Griff der Corona-Pandemie: konjunktureller Einbruch, Einschränkung der Mobilität der Marktakteure und ein hohes Maß an Unsicherheit prägten die vergangenen Monate. Die Vermietungsmärkte haben mit teils hohen Nachfragerückgängen reagiert. Der Investmentmarkt für gewerbliche Immobilien hat sich davon aber relativ unbeeindruckt gezeigt.

Natürlich dauerten die Verkaufsprozesse länger, manche wurden abgebrochen, aber die generelle Nachfrage nach Immobilien am Standort Deutschland war und ist weiterhin sehr hoch – wenn auch mit stärkerem Fokus auf die Risikoklassen core und core plus: Immobilien in guter Lage mit einem langfristigen Mietvertrag an einen bonitätsstarken Mieter sind Investors‘ Darling. „In den Bieterrunden übertrumpfen sich weiterhin die eigenkapitalstarken Investoren, die Alternativen zu den niedrigverzinsten Anleihen suchen. Gegenüber den deutschen Staatsanleihen bietet selbst eine Bürorendite im Bereich von 2,80% eine sehr gute Alternative“, kommentiert Alexander Kropf Head of Capital Markets Germany bei Cushman & Wakefield.

Investmentmarkt Deutschland           Investmentvolumen Deutschland

Es bleibt abzuwarten, wie schnell internationale Investoren wieder nach Deutschland kommen: zum einen aufgrund der Reisebeschränkungen und zum anderen aufgrund des sehr hohen Preisniveaus in Deutschland. Die Konkurrenz unter den Käufern ergab sich dann aber aus dem vielen billigen Geld, welches entsprechende Anlage suchte und weiterhin sucht. Gerade die Pensionskassen und Versicherungen forcierten einen Anstieg ihrer Immobilienquoten und waren bereit, hohe Preise zu bezahlen. 

Büroinvestments dominieren mit 45% – Berlin stärkster Investmentmarkt
„Am Investmentmarkt für gewerbliche Immobilien in Deutschland wurde im Jahr 2020 ein Transaktionsvolumen in Höhe von 58,2 Mrd. Euro erzielt. Das liegt zwar 15% unter dem Vorjahr, aber in etwa auf dem 5-Jahreschnitt. Investments in Büroimmobilien dominieren weiterhin das Marktgeschehen – gut 45% (Vorjahr 56%) des Transaktionsvolumens entfallen auf diese Nutzungsart. Handelsimmobilien (18%) und Logistikimmobilien (12%) folgen“, analysiert Helge Zahrnt Head of Research & Insight Germany bei Cushman & Wakefield. Gut über die Hälfte des Transaktionsvolumen (54%, 31,4 Mrd. Euro) entfällt auf die Top-7-Märkte. Berlin führt das Standortranking mit 8,8 Mrd. Euro vor Frankfurt mit 6,5 Mrd. Euro an. In Berlin hat insbesondere die TLG-Übernahme knapp zwei Mrd. Euro zum Gesamtergebnis beigetragen.

Auf der Verkäuferseite waren viele Eigentümer von core- und core plus-Immobilien bereit, zu den aktuell hohen Preisen zu verkaufen. Viele Käufer mit einem Risikoprofil im Bereich value-add und opportunistisch sahen sich einer eingeschränkten Liquidität aufgrund restriktiver Finanzierungsbedingungen sowie Unsicherheit über die zukünftige Entwicklung der Märkte gegenüber. Das führte am Ende dazu, dass Käufer in mehr risikobehafteten Segmenten in 2020 keine so attraktiven Preise mehr bieten konnten. Entsprechend ist das Transaktionsvolumen 2020 in diesen Risikoklassen gesunken. Zudem gab es 2020 eine Reihe an Unternehmensbeteiligungen wie die TLG-Übernahme durch Aroundtown oder diverse Beteiligungen an Signa Prime Selection. „Auf der Käuferseite waren insbesondere die eigenkapitalstarken Investoren aktiv. Da aufgrund der Reisebeschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie internationale Investoren seltener reisen konnten, hatten die deutschen Käufer weniger internationale Konkurrenz. Gleichzeitig haben die deutschen Investoren auch weniger im Ausland investiert und fokussierten sich stärker auf Deutschland – sie stabilisierten somit den Markt in 2020“, kommentiert Alexander Kropf

Spitzenrenditen für Büroimmobilien sinken
„Die Nachfrage nach Immobilien der Risikoklasse core und core plus ist ungebrochen hoch. Entsprechend ist die gemittelte Spitzenrendite für Büroimmobilien in den Top-7-Märkten im Laufe des Jahres 2020 von 3,00% auf 2,90% gesunken. Für das Jahr 2021 erwarten wir eine weitere Yield Compression auf ca. 2,85%“, kommentiert Helge Zahrnt. Die gemittelte Spitzenrendite für Geschäftshäuser notiert bei durchschnittlich 3,70%. Für Logistikimmobilien bei 3,50%.

Ausblick – Immobilien bleiben bevorzugtes Anlageprodukt
„Für das Jahr 2021 erwarten wir ein Transaktionsvolumen im Bereich von 55 bis 60 Mrd. Euro – also auf vergleichbarem Niveau wie 2020. Die Corona-Beschränkungen werden noch weit in 2021 die Verkaufsprozesse beeinflussen. Weiterhin wird der Markt dominiert von deutschen beziehungsweise europäischen eigenkapitalstarken Investoren werden. Bei Immobilien mit höherem Risiko bleibt für 2021 abzuwarten, ob potentielle Verkäufer und Käufer hinsichtlich der Preise aufeinander zugehen oder sich die Unsicherheit hinsichtlich der zukünftigen Marktentwicklung reduziert“, kommentiert Alexander Kropf.

 

> Übersicht gewerblicher Investmentmarkt Deutschland herunterladen

 

PRESSEKONTAKT

Verena Bauer

Head of Business Development Services, Germany • 60311 Frankfurt am Main

NEWS

Press Release Cushman & Wakefield
Clemens von Arnim zum Regional Manager East ernannt

Clemens von Arnim übernimmt in Deutschland zusätzlich Funktion des Regional Manager Ost. Seine Berufung erfolgte im Rahmen der kürzlich abgeschlossenen Repositionierung des Unternehmens auf dem deutschen Markt. 

Verena Bauer • 13/06/2024

Germany Flex Office Market  - Cushman & Wakefield
Flex Offices weiterhin attraktiv

Im Jahr 2023 erzielten Flex-Office-Betreiber einen Büroflächenumsatz von 56.000 m2, was 2,7 Prozent des Gesamtumsatzes entsprach. In diesem Zeitraum wurden 27 Standorte neu eröffnet und 15 geschlossen. Die im vergangenen Jahr erfolgten Eröffnungen umfassten zusammen rund 55.000 m2, während Schließungen etwa 50.000 m2 betrafen.

Verena Bauer • 06/06/2024

Press Release Cushman & Wakefield
Cushman & Wakefield Deutschland stellt die Weichen auf noch mehr Kundennähe

Cushman & Wakefield stellt in Deutschland mit einem neuen organisatorischen Modell die Weichen auf noch mehr Kundennähe. Tina Reuter, im April dieses Jahres zur Deutschlandchefin von Cushman & Wakefield bestellt, setzt auf serviceübergreifende Beratungslösungen aus einer Hand.  

Verena Bauer • 28/05/2024

INSIGHTS

Office Fit Out Cost Guide - Web card
Research • Workplace

Office Fit Out Cost Guide

Unser Office Fit Out Cost Guide 2024 hilft Ihnen, Ihre Büroentwicklung in Deutschland effektiv zu planen und zu budgetieren. Legen Sie gleich los und gestalten Sie Ihre Arbeitswelten – passend zu Ihren Bedürfnissen und denen Ihrer Mitarbeiter. 
28/03/2024
Cushman & Wakefield Asset Optimisation Guides
Insights

Complete Asset Optimisation Guide

Verbesserte Performance. Höhere Gewinne.
Welche Optimierungs-Strategie ist die richtige für Ihr Immobilienportfolio?

Verena Bauer • 05/03/2024
City Logistics
Insights

European City Logistics Report

Städte, Metropolregionen und die Bedürfnisse der dort lebenden und arbeitenden Menschen haben sich in der post-pandemischen Zeit signifikant weiterentwickelt. Entsprechend müssen sich auch logistische Strukturen und Strategien neu ausrichten.
Verena Bauer • 07/02/2024
Diese Webseite verwendet Cookies. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Mit Ihrer Einwilligung verwenden wir und unsere Partner Ihre Daten, um Nutzungsprofile zu erstellen, die Daten an Drittanbieter weiterzugeben, die zum Teil ihre Daten in Ländern außerhalb der europäischen Union verarbeiten, für Analysen und zur Ausspielung von personalisierten Inhalten und Angeboten.

Klicken Sie alternativ auf Optionen und wählen Sie Ihre Präferenzen aus, bevor Sie Ihre Zustimmung erteilen oder verweigern.
OPTIONEN
ZUSTIMMEN UND SCHLIEßEN
Diese Cookies stellen sicher, dass unsere Website wie erwartet funktioniert, z. B. wird die Last des Website-Verkehrs auf unseren Servern ausgeglichen, um zu verhindern, dass unsere Website bei besonders starker Nutzung abstürzt.
Diese Cookies ermöglichen es unserer Website, sich an die von Ihnen getroffenen Entscheidungen zu erinnern (z. B. an Ihren Benutzernamen, Ihre Sprache oder die Region, in der Sie sich befinden) und bieten erweiterte Funktionen. Diese Cookies sammeln keine Informationen über Sie, die zu Werbezwecken verwendet werden könnten, und merken sich auch nicht, wo Sie im Internet gewesen sind.
Diese Cookies ermöglichen es uns, mit unseren Marketing-Partnern zusammenzuarbeiten, um zu verstehen, welche Anzeigen oder Links Sie angeklickt haben, bevor Sie auf unsere Website gelangt sind, oder um uns zu helfen, unsere Werbung für Sie relevanter zu gestalten.
Alle akzeptieren
Alle ablehnen
Einstellungen speichern