Share: Share on Facebook Share on Twitter Share on LinkedIn I recommend visiting cushmanwakefield.com to read:%0A%0A {0} %0A%0A {1} Share on Xing

Investmentmarkt für Logistik- und Industrieobjekte ohne Portfoliotransaktionen

28/04/2023

Im 1. Quartal 2023 erreichte der Investmentmarkt für Logistik- und Industrieimmobilien nach Untersuchungen der international tätigen Immobilienberatung Cushman & Wakefield ein Transaktionsvolumen von 795 Mio. Euro. Damit waren die ersten drei Monate 2023 der schwächste Jahresstartseit 2013. 

Große Tickets bleiben die Ausnahme 
Mit einem Rückgang des Transaktionsvolumens um 79 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum war der Investmentmarkt für Logistik- und Industrieimmobilien etwas stärker von der allgemeinen Marktschwäche betroffen als der gewerbliche Investmentmarkt insgesamt (minus 72 Prozent). Sein Anteil am Gesamtmarktvolumen entspricht mit circa 16 Prozent jedoch dem 5-Jahresdurchschnittswert erster Quartale und bestätigt damit seine stabil hohe Bedeutung für Investoren.

Verkäufe wurden im 1. Quartal überwiegend im Preisbereich unter 30 Mio. Euro abgeschlossen. Nur zwei Transaktionen lagen im dreistelligen Millionen-Euro-Bereich, darunter als größter Abschluss der Verkauf des „Areal Böhler“ in Meerbusch an Jamestown durch Voestalpine. Insbesondere das Fehlen von großen Portfolios drückte auf das Ergebnis und ist gleichzeitig der Grund dafür, dass der Anteil internationaler Investoren, die traditionell Portfoliokäufe bevorzugen, nur bei 41 Prozent liegt (Q1 2022: 65 Prozent).

Düsseldorf und Stuttgart umsatzstärkste Top-7-Märkte

Auf die Top-7-Märkte entfiel mit einem Anteil von 64 Prozent deutlich mehr als die Hälfte des Transaktionsvolumens mit Logistik- und Industrieobjekten im 1. Quartal. Damit ist die Verteilung umgekehrt zu den Vorjahren, in denen das Transaktionsvolumen in erster Linie durch Verkäufe außerhalb der Top-7 generiert worden war. Ursächlich für die Sondersituation ist, dass die drei größten Transaktionen des 1. Quartals in den Logistikmärkten Düsseldorf, Stuttgart und Hamburg abgeschlossen wurden. Am umsatzstärksten erwies sich dabei Düsseldorf mit einem Anteil am Gesamtvolumen von circa 21 Prozent, gefolgt von Stuttgart mit 18 Prozent und Hamburg mit circa 12 Prozent. 

Logistics & Industrial Chart Q1 2023

Value-add-Objekte gefragt
Besonders nachgefragt waren Light Industrial-Objekte. Ihr Marktanteil lag im 1. Quartal 2023 bei circa 70 Prozent. Core-Objekte generierten circa 30 Prozent des Transaktionsvolumens, Value-add-Objekte mit circa 40 Prozent deutlich mehr. Dies nicht zuletzt motiviert durch die Erwartung weiter steigender Mieten für Logistik- und Industrieflächen.

Steven Siebert, Head of Logistics and Industrial Services bei Cushman & Wakefield in Deutschland, führt dazu aus: „Aktuell beobachten wir, dass zu der sehr guten und stabilen Nachfrage nach Value-add-Liegenschaften und Entwicklungsgrundstücken für Logistik- und Industrieobjekte vermehrt Core-Objekte in den Markt kommen. Für diese nähern sich die Preisvorstellungen von Käufern und Verkäufern zunehmend an, so dass mittelfristig wieder mehr Transaktionen im Core-Bereich stattfinden werden, als dies zuletzt der Fall war.“

Spitzenrenditen steigen

Ende des 1. Quartals notierte die Spitzenrendite für Logistikobjekte in den Top-7-Märkten bei 4,15 Prozent und damit um 15 Basispunkte höher als drei Monate zuvor. Gegenüber dem Vorjahresquartal liegt der Anstieg bei 114 Basispunkten.

Der Durchschnittswert der Spitzenrendite für beste Light-Industrial-Objekte in den Top-7-Märkten ist im Vergleich zum Vorjahresquartal um lediglich 50 Basispunkte auf 5,01 Prozent gestiegen. Der Abstand zu den Spitzenrenditen für Logistikobjekte hat sich damit in den letzten zwölf Monaten von 150 Basispunkten auf 86 Basispunkte verkürzt.

Vor dem Hintergrund weiterer angekündigter Zinsschritte der EZB und des damit noch immer volatilen und herausfordernden Finanzierungsumfeldes erwartet C&W in den kommenden Monate eine weiteren Adjustierung der Spitzenrendite nach oben.

Logistics & Industrial Grafik Q1 2023

PRESSEKONTAKT

Verena Bauer

Head of Business Development Services, Germany • 60311 Frankfurt am Main

NEWS

Press Release Cushman & Wakefield
Clemens von Arnim zum Regional Manager East ernannt

Clemens von Arnim übernimmt in Deutschland zusätzlich Funktion des Regional Manager Ost. Seine Berufung erfolgte im Rahmen der kürzlich abgeschlossenen Repositionierung des Unternehmens auf dem deutschen Markt. 

Verena Bauer • 13/06/2024

Germany Flex Office Market  - Cushman & Wakefield
Flex Offices weiterhin attraktiv

Im Jahr 2023 erzielten Flex-Office-Betreiber einen Büroflächenumsatz von 56.000 m2, was 2,7 Prozent des Gesamtumsatzes entsprach. In diesem Zeitraum wurden 27 Standorte neu eröffnet und 15 geschlossen. Die im vergangenen Jahr erfolgten Eröffnungen umfassten zusammen rund 55.000 m2, während Schließungen etwa 50.000 m2 betrafen.

Verena Bauer • 06/06/2024

Press Release Cushman & Wakefield
Cushman & Wakefield Deutschland stellt die Weichen auf noch mehr Kundennähe

Cushman & Wakefield stellt in Deutschland mit einem neuen organisatorischen Modell die Weichen auf noch mehr Kundennähe. Tina Reuter, im April dieses Jahres zur Deutschlandchefin von Cushman & Wakefield bestellt, setzt auf serviceübergreifende Beratungslösungen aus einer Hand.  

Verena Bauer • 28/05/2024

INSIGHTS

Office Fit Out Cost Guide - Web card
Research • Workplace

Office Fit Out Cost Guide

Unser Office Fit Out Cost Guide 2024 hilft Ihnen, Ihre Büroentwicklung in Deutschland effektiv zu planen und zu budgetieren. Legen Sie gleich los und gestalten Sie Ihre Arbeitswelten – passend zu Ihren Bedürfnissen und denen Ihrer Mitarbeiter. 
28/03/2024
Cushman & Wakefield Asset Optimisation Guides
Insights

Complete Asset Optimisation Guide

Verbesserte Performance. Höhere Gewinne.
Welche Optimierungs-Strategie ist die richtige für Ihr Immobilienportfolio?

Verena Bauer • 05/03/2024
City Logistics
Insights

European City Logistics Report

Städte, Metropolregionen und die Bedürfnisse der dort lebenden und arbeitenden Menschen haben sich in der post-pandemischen Zeit signifikant weiterentwickelt. Entsprechend müssen sich auch logistische Strukturen und Strategien neu ausrichten.
Verena Bauer • 07/02/2024

SIE HABEN NICHT GEFUNDEN, WONACH SIE SUCHEN?

Kontaktieren Sie einen unserer Experten.
Diese Webseite verwendet Cookies. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Mit Ihrer Einwilligung verwenden wir und unsere Partner Ihre Daten, um Nutzungsprofile zu erstellen, die Daten an Drittanbieter weiterzugeben, die zum Teil ihre Daten in Ländern außerhalb der europäischen Union verarbeiten, für Analysen und zur Ausspielung von personalisierten Inhalten und Angeboten.

Klicken Sie alternativ auf Optionen und wählen Sie Ihre Präferenzen aus, bevor Sie Ihre Zustimmung erteilen oder verweigern.
OPTIONEN
ZUSTIMMEN UND SCHLIEßEN
Diese Cookies stellen sicher, dass unsere Website wie erwartet funktioniert, z. B. wird die Last des Website-Verkehrs auf unseren Servern ausgeglichen, um zu verhindern, dass unsere Website bei besonders starker Nutzung abstürzt.
Diese Cookies ermöglichen es unserer Website, sich an die von Ihnen getroffenen Entscheidungen zu erinnern (z. B. an Ihren Benutzernamen, Ihre Sprache oder die Region, in der Sie sich befinden) und bieten erweiterte Funktionen. Diese Cookies sammeln keine Informationen über Sie, die zu Werbezwecken verwendet werden könnten, und merken sich auch nicht, wo Sie im Internet gewesen sind.
Diese Cookies ermöglichen es uns, mit unseren Marketing-Partnern zusammenzuarbeiten, um zu verstehen, welche Anzeigen oder Links Sie angeklickt haben, bevor Sie auf unsere Website gelangt sind, oder um uns zu helfen, unsere Werbung für Sie relevanter zu gestalten.
Alle akzeptieren
Alle ablehnen
Einstellungen speichern