Share: Share on Facebook Share on Twitter Share on LinkedIn I recommend visiting cushmanwakefield.com to read:%0A%0A {0} %0A%0A {1} Share on Xing

Cushman & Wakefield und GERCH legen Studie zu Quartiersentwicklungen vor

01/06/2023

Quartiersentwicklungen sind Teil der aktuellen Debatte um nachhaltige Stadtentwicklung. Sie liefern Antworten auf Megatrends und stellen eine Lösung für Konversionsflächen dar. In einer Studie zum Thema Quartiersentwicklung, herausgegeben vom internationalen Immobilienberatungsunternehmen Cushman & Wakefield und dem Projektentwickler GERCH, werden aktuelle Erfolgsfaktoren gelungener Quartiersentwicklungen, Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit den Stakeholdern und die städtebaulichen Perspektiven zusammengeführt. Ein weiteres Kapitel untersucht das Vermietungs- und Transaktionsgeschehen dieses wachsenden Segments am Immobilienmarkt.

Zwei Gründe sorgen für die aktuelle Konjunktur von Quartieren und Quartiersentwicklungen am Immobilienmarkt: zum einen der Siedlungsdruck in den Ballungsgebieten und zum anderen das gestiegene Angebot an Konversionsgrundstücken. In der Regel von einem Projektentwickler initiiert und in Abstimmung mit der kommunalen Stadtplanung über mehrere Jahre entwickelt, sind Quartiere durch Nutzungsmischung (Wohnen, Arbeiten, Handel und weitere Nutzungen) und die Möglichkeit sozialer Interaktion charakterisiert.

Experteninterviews
Im Rahmen der Studie wurden Interviews mit drei Expertinnen und Experten aus den Bereichen Stadtplanung, Stadtentwicklung und Quartiersforschung durchgeführt. Eine Kernfrage lautete: Wie kann oder muss heute gehandelt werden, um Quartiere der Zukunft zu realisieren? Prof. Christa Reicher, Inhaberin des Lehrstuhls für Städtebau und Entwerfen an der RWTH Aachen, meint: „Wenn wir heute planen, dann nicht für uns, sondern für die nächste und übernächste Generation. Heute stellen wir die Weichen für morgen.“ Ebenfalls beigetragen haben Dr. Marion Klemme, Leiterin des Referats Stadtentwicklung im Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) sowie Dr. Olaf Schnur, Leiter des Bereichs Forschung im vhw Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e.V.

Kriterien für den Erfolg von Quartiersentwicklungen
Allein aus immobilienwirtschaftlicher Perspektive gibt es unterschiedliche Player, deren Anliegen zusammengeführt werden müssen, damit ein Quartiersprojekt erfolgreich ist. Auch wenn Projektentwickler, Eigentümer, Kommunen und Nutzer nicht immer identische Interessen haben und in unterschiedlichen Zeitperspektiven denken, ist ein gemeinsamer Nenner möglich. Für Investoren war in der Niedrigzinsphase die Mischung aus Risikodiversifizierung und Renditeerwartung mehr entscheidend. Heute, mit gestiegenen Zinsen und angesichts einer aktuellen Preisfindungsphase wird das Risiko anders eingepreist. Doch für langfristig orientierte Investoren und solche, die auf ESG-Konformität achten, werden Quartiere ihre Stärke als Investmentprodukt weiter ausspielen.

Transaktions- und Vermietungsvolumen
Das Transaktionsvolumen mit Immobilien in Quartiersentwicklungen der Top-7-Märkte Deutschlands zeigte in den vergangenen fünf Jahren eine stabile Entwicklung. Es schwankte um die 2-Milliarde-Euro-Marke, und machte damit einen Anteil am gesamten Transaktionsvolumen zwischen 3 und 6 Prozent aus. Der Vermietungsumsatz mit Büroflächen innerhalb von Quartieren ist seit 2013 von unter 20.000 m² auf 120.000 m² im Jahr 2022 gestiegen. Über ein Drittel davon entfällt auf Berlin – Hamburg und München folgen dahinter.

Case Study INquartier, Ingolstadt
Mit dem INquartier entwickelt GERCH ein großflächiges ehemaliges Industrieareal im Stadtgebiet von Ingolstadt. Das Thema ESG-Konformität war für die Zukunftsfähigkeit des Projekts entscheidend. Das Brownfield-Development bietet Möglichkeiten, sowohl ökologische als auch soziale und ökonomische Aspekte positiv zu gestalten. Im Jahr 2018 hatte GERCH das Areal mit einer Gesamtfläche von 153.000 m² erworben. Geplant ist nun ein gemischt genutztes Quartier aus Wohnen, KiTa, Seniorenpflegeheim, Büro, Gewerbe, Gastronomie und Einzelhandel mit einer oberirdischen BGF von 256.000 m². Der Fokus liegt mit 73 Prozent auf dem Wohnungsbau, davon 70 Prozent freifinanziert und 30 Prozent gefördert.

Helge Zahrnt, Head of Research, Cushman & Wakefield, erklärt: „Unter Berücksichtigung der Ziele und Erfolgsfaktoren von Quartieren ist deren Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft. Die vorhandenen Megatrends werden derartige Projekte aus Sicht der Immobilienwirtschaft noch attraktiver machen. Eine große Stärke dieser Vorhaben ist die mögliche breite Berücksichtigung von ESG-Belangen, einem zentralen Investment-Kriterium institutioneller Investoren.“

Michael Henn, Vorstand Transaction, GERCH: „Als bundesweit agierender Projektentwickler beschäftigen wir uns seit Jahren mit Quartiersentwicklungen. Jedes Quartier und jeder Standort haben ihre eigenen Herausforderungen und Chancen. Am Beispiel INquartier wird deutlich, welche Themen für nachhaltige und zukunftsfähige Quartiere beachtet werden müssen. Wir sind überzeugt, dass die Reaktivierung von großen Konversionsflächen auch künftig einen großen Stellenwert für die Immobilienbranche und die Kommunen haben wird.“ 

Die vollständige Studie finden Sie hier: QUARTIERSENTWICKLUNGSSTUDIE

PRESSEKONTAKT

Verena Bauer

Head of Business Development Services, Germany • 60311 Frankfurt am Main

NEWS

Germany Flex Office Market  - Cushman & Wakefield
Flex Offices weiterhin attraktiv

Im Jahr 2023 erzielten Flex-Office-Betreiber einen Büroflächenumsatz von 56.000 m2, was 2,7 Prozent des Gesamtumsatzes entsprach. In diesem Zeitraum wurden 27 Standorte neu eröffnet und 15 geschlossen. Die im vergangenen Jahr erfolgten Eröffnungen umfassten zusammen rund 55.000 m2, während Schließungen etwa 50.000 m2 betrafen.

Verena Bauer • 06/06/2024

Press Release Cushman & Wakefield
Cushman & Wakefield Deutschland stellt die Weichen auf noch mehr Kundennähe

Cushman & Wakefield stellt in Deutschland mit einem neuen organisatorischen Modell die Weichen auf noch mehr Kundennähe. Tina Reuter, im April dieses Jahres zur Deutschlandchefin von Cushman & Wakefield bestellt, setzt auf serviceübergreifende Beratungslösungen aus einer Hand.  

Verena Bauer • 28/05/2024

Highrise Frankfurt Study Cushman & Wakefield
Highrise-Study Frankfurt

Zum Ende des 1. Quartals 2024 waren in Frankfurt am Main 52 Hochhäuser mit einer Höhe über 45 Metern in Betrieb. Ihre Büroflächen von zusammen 1,77 Mio. m² entsprechen 15 Prozent des Büroflächenbestandes des Frankfurter Marktes, so eines der Ergebnisse der "Highrise-Study Frankfurt“ von Cushman & Wakefield (C&W).

Verena Bauer • 24/05/2024

INSIGHTS

Office Fit Out Cost Guide - Web card
Research • Workplace

Office Fit Out Cost Guide

Unser Office Fit Out Cost Guide 2024 hilft Ihnen, Ihre Büroentwicklung in Deutschland effektiv zu planen und zu budgetieren. Legen Sie gleich los und gestalten Sie Ihre Arbeitswelten – passend zu Ihren Bedürfnissen und denen Ihrer Mitarbeiter. 
28/03/2024
Cushman & Wakefield Asset Optimisation Guides
Insights

Complete Asset Optimisation Guide

Verbesserte Performance. Höhere Gewinne.
Welche Optimierungs-Strategie ist die richtige für Ihr Immobilienportfolio?

Verena Bauer • 05/03/2024
City Logistics
Insights

European City Logistics Report

Städte, Metropolregionen und die Bedürfnisse der dort lebenden und arbeitenden Menschen haben sich in der post-pandemischen Zeit signifikant weiterentwickelt. Entsprechend müssen sich auch logistische Strukturen und Strategien neu ausrichten.
Verena Bauer • 07/02/2024

SIE HABEN NICHT GEFUNDEN, WONACH SIE SUCHEN?

Kontaktieren Sie einen unserer Experten.
Diese Webseite verwendet Cookies. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Mit Ihrer Einwilligung verwenden wir und unsere Partner Ihre Daten, um Nutzungsprofile zu erstellen, die Daten an Drittanbieter weiterzugeben, die zum Teil ihre Daten in Ländern außerhalb der europäischen Union verarbeiten, für Analysen und zur Ausspielung von personalisierten Inhalten und Angeboten.

Klicken Sie alternativ auf Optionen und wählen Sie Ihre Präferenzen aus, bevor Sie Ihre Zustimmung erteilen oder verweigern.
OPTIONEN
ZUSTIMMEN UND SCHLIEßEN
Diese Cookies stellen sicher, dass unsere Website wie erwartet funktioniert, z. B. wird die Last des Website-Verkehrs auf unseren Servern ausgeglichen, um zu verhindern, dass unsere Website bei besonders starker Nutzung abstürzt.
Diese Cookies ermöglichen es unserer Website, sich an die von Ihnen getroffenen Entscheidungen zu erinnern (z. B. an Ihren Benutzernamen, Ihre Sprache oder die Region, in der Sie sich befinden) und bieten erweiterte Funktionen. Diese Cookies sammeln keine Informationen über Sie, die zu Werbezwecken verwendet werden könnten, und merken sich auch nicht, wo Sie im Internet gewesen sind.
Diese Cookies ermöglichen es uns, mit unseren Marketing-Partnern zusammenzuarbeiten, um zu verstehen, welche Anzeigen oder Links Sie angeklickt haben, bevor Sie auf unsere Website gelangt sind, oder um uns zu helfen, unsere Werbung für Sie relevanter zu gestalten.
Alle akzeptieren
Alle ablehnen
Einstellungen speichern